Jens Hadel  +49 171 6313756            

Translate to:


Mercedes 180D Pick-Up (Baujahr 1958 / Bakkie)

Veröffentlicht am 19.04.2019

Zolltrickserei

(c) www.hadel.net

Auf der Bremen Classic Motorshow 2019 wurde dieser ganz spezielle klassische Mercedes ausgestellt.

(c) www.hadel.net

In der Frontansicht eindeutig als Typ W120 erkennbar, der seit 1953 als erstes Ponton-Modell erhältlich war.

(c) www.hadel.net

Seit 2954 gab es den Neuen mit dem 1,8-Litermotor, der satte 43 PS unter Verwendung von Dieselkraftstoff erzeugte.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Allerdings fällt bei diesem 180D etwas auf, sofern man den hinteren Bereich betrachtet.

(c) www.hadel.net

In Deutschland dürfte dieser Pick-Up wohl kaum im Straßenbild der Nachkriegsjahre zu finden gewesen sein.

(c) www.hadel.net

Schon Damals gab es Importbeschränkungen und verschiedenste Ideen, diese möglichst geschickt zu umgehen.

(c) www.hadel.net

Südafrika beschränkte die Einfuhr von PKW-Modellen und so setzte Mercedes darauf, nur noch halbe Karosserien zu liefern.

(c) www.hadel.net

Diese endeten mit der B-Säule und findige Karossieriebauer machten sich daran, diese mit einer offenen Ladefläche zu ergänzen.

(c) www.hadel.net

Der erste 180D Pick-Up entstand im Jahre 1955, der Verkauf in Südafrika startete ein Jahr später.

(c) www.hadel.net

Der hier gezeigte Lademeister entstand 1958, in diesem Jahr endete auch die Fertigung.

(c) www.hadel.net

Im Frühjahr 2019 wurde der voll reastaurierte Pick-Up für 59.500,- Euro angeboten.

(c) www.hadel.net

Ein guter Preis für ein echtes Original, welches nicht etliche Male bei Marken- und Oldtimertreffen auftauchen dürfte.

Anzeige:
(c) www.hadel.net

Als Nutzfahrzeug wurde der halbe Benz als "Bakkie" (Pritsche) rund 400 mal verkauft.

(c) www.hadel.net

Allerdings ist dies nur die von Mercedes registrierte Anzahl, denn leider gab es keine Zählung der halben W120-Modelle.

(c) www.hadel.net

Es gab weitere Umbauer, die ebenfalls Pritschen-W120er bauten, z.B. Santos in Lissabon oder auch Binz in Deutschland.

(c) www.hadel.net

Ob allerdings immer eine so edle Fläche bei der Erstauslieferung hinter dem Fahrerhaus zu finden war, wage ich zu bezweifeln.

(c) www.hadel.net
(c) www.hadel.net

Auf dieser Ladefläcjhe möchte man nichts abstellen, was die Oberfläche beschädigen könnte.

(c) www.hadel.net

Bis in die letzte kleine Ecke wurde das Holz geschliffen, angepasst und poliert - sieht doch perfekt aus oder?

(c) www.hadel.net

Obwohl es nur eine Notlösung war, um den 180 D als Nutzfahrzeug zulassen zu können, ist das Ergebnis gelungen.

(c) www.hadel.net

Ein Rennwagen war der 180 D Pick-Up allerdings nicht: Topspeed lag bei 110 km/h, bis 100 Sachen vergingen 39 Sekunden.

Anzeige:

Auch in den Vorjahren hast Du etwas in Bremen verpasst:

www.hadel.net
Bremen Classic Motorshow 2016

Am ersten Februar-Wochenende, eigentlich schon am Freitag, öffneten sich die Messehallen in Bremen für alle Fans klassischer Automobile und Motorräder (die ich mal nicht beachte smilie).

Weiterlesen...
www.hadel.net
Bremen Classic Motorshow 2012 (Teil 1)

Auch in diesem Jahr fand die Classic Motorshow Bremen fast zeitgleich mit der Nürnberger Spielwarenmesse statt.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Bremen Classic Motorshow 2010 (Teil 2)

Dieser NSU Spider ist mit einem Wankelmotor ausgestattet.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Bremen Classic Motorshow 2011

Auch in diesem Jahr fand in Bremen die Classic Motorshow fast zeitgleich mit der Nürnberger Spielwarenmesse statt.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Bremen Classic Motorshow 2006

Zwischen dem 3. und 5. Februar trafen sich Fans, Händler und Besitzer von klassischen Automobilen zur Bremen Classic Motorshow. Insgesamt war das Publikumsinteresse mit über 31400 Besuchern überwältigend.

Weiterlesen...
www.hadel.net
Bremen Classic Motorshow 2015

Auch 2015 startete die norddeutsche Oldtimer-Saison in den Bremer Messehallen.

Weiterlesen...