Mercedes Brabus G 900 One of Ten (2017)    
Translate:
zur Startseite von ChronikUnbekanntPKWLKWKraneAktionenGästebuch

 Alfa Romeo
 Artega
 Aston Martin
 Audi
 Bentley
 Bitter
 BMW
 Bugatti
 Chevrolet
 Chrysler
 Dodge
 Ferrari
 Fisker
 Ford
 Honda
 Hummer
 Hyundai
 Jaguar
 Jeep
 Koenigsegg
 Kia
 KTM
 Lamborghini
 Lancia
 Lexus
 Lotus
 Marussia
 Maserati
 Maybach
 Mazda
 McLaren
 Mercedes
 Mini
 Mitsubishi
 Nissan
 Opel
 Porsche
 Renault
 Rolls Royce
 Rover
 Seat
 Skoda
 Subaru
 Toyota
 Veritas
 Volvo
 VW
 Exoten



Für den direkten Kontakt oder eilige Fragen:
ICQ:
77627074


V12 mit richtig Druck

 

(c) www.hadel.net

Auf der IAA 2017 präsentierte Brabus diese ganz besondere AMG G-Klasse mit eigenem Hochleistungskit für allerhöchste Ansprüche, sowohl unter technischen als auch aus luxuriösen Gesichtspunkten.

(c) www.hadel.net

Schon die weit aufragende Motorhaube verrät, dass unter der Front ein Motor mit viel Platzbedarf schlummert.

(c) www.hadel.net

Auch wenn das für die Zulassung notwendige Kennzeichen angebracht wurde, erahnt der PS-Fan durch das Logo im Kühlergrill, welche Beschleunigungsorgien mit diesem Allradler möglich sein könnten.

(c) www.hadel.net

In einer Kleinserie von zehn Exemplaren hat Brabus den AMG G65 mit V12 auf eine Maximalleistung von 900 PS gebracht.

(c) www.hadel.net

In unter 3,9 Sekunden ist dieser Koffer aus dem Stand auf 100 Sachen, abgeregelt wird bei 270 Stundenkilometern.

(c) www.hadel.net

Um diese Kraft zu generieren, wurde der Hubraum auf über 6.3 Liter erweitert.

(c) www.hadel.net

Im Innenraum haben die Bottoper Spezialisten nahezu alles machbare untergebracht und in edles Leder gehüllt.

(c) www.hadel.net

Das Dach wurde mit dem funkelnden Sternenhimmel ausgekleidet.

(c) www.hadel.net

Alle acht Holme wurden mit Leder verkleidet, Dachhimmel und andere Elemente bekamen einen Alcantaraüberzug.

(c) www.hadel.net

Die mit feinem Wabenmuster gesteppten Sportsitze sind natürlich klimatisierbar.

(c) www.hadel.net

An vielen von außen sichtbaren Stellen wurden Carbon-Elemente zusätzlich oder als Ersatz für die Serienteile verbaut.

(c) www.hadel.net

Die Bereifung besteht aus 23 Zoll Gummis, damit die angepasste Bremsanlage überhaupt untergebracht werden kann.

(c) www.hadel.net

Wer das Fahrwerk etwas komfortabler mag, kann als Option auch 22 Zoll Felgen ordern. Aber kleiner geht´s nicht mehr smilie.

(c) www.hadel.net

Die extrem ausstehenden Kotflügel finde ich nicht so gelungen.

(c) www.hadel.net

Das dritte Bremslicht wurde im Dachspoiler untergebracht und abgesehen von der dezenten "900" auf der rechten Seite, wirkt das Heck kaum anders, als bei den wesentlich handzahmeren G-Modellen aktueller Jahrgänge.

(c) www.hadel.net

Die Rückfahrkamera bietet aufgrund der Montagehöhe schon einen fast großzügigen Überblick auf den Platz hinter dem PS-Monster.

(c) www.hadel.net

Rückleuchten und LED-Elemente wirken sowohl vom Design als auch in der Anmutung wie nicht aufeinander abgestimmt.

(c) www.hadel.net

Carbonapplikationen sind teilweise nur zu optischen Zwecken und ohne Funktion.

(c) www.hadel.net

Hinter den Fonsitzen befindet sich auf der linken Seite eine kleine Kommode mit zwei Schubladen.

(c) www.hadel.net

Wenn man die Hecktür öffnet, sieht man auf der Beifahrerseite eine Box mit einem kräftigen Subwoofer.

(c) www.hadel.net

Auf beiden Seiten endet die Auspuffanlage unter dem Blechkleid mit fetten Doppelrohren vor der Hinterachse.

(c) www.hadel.net

Die Bremsanlage arbeitet vorn mit Scheiben im Format 412 x 38 mm. Jede Bremsscheibe wird im Bedarfsfall von einem 8-Kolbenfestsattel mit vier Bremsbelägen in die Zange genommen.

(c) www.hadel.net

Das Fahrwerk verfügt über steuerbare Stoßdämpfer, die automatisch oder auf Geheiß des Fahrers zwischen sportlichem und komfortablem Fahren in feiner Abstufung arbeiten.

(c) www.hadel.net

Vor einiger Zeit hatte ich die Möglichkeit einen Brabus B63 - 620 Widestar mit einem Ur-G für das Militär zu vergleichen.

(c) www.hadel.net

Zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung stand ein Neufahrzeug dieses Modells für 675.467,80 Euro bei Brabus zum Verkauf.

(c) www.hadel.net

Die hohe Motorhaube aus Sichtcarbon bietet dem hubraumvergrößerten V12 ausreichend Platz und Frischluftzufuhr.

(c) www.hadel.net

Spiegelschalen, Frontgrill sind ebenfalls auf dem Verbundwerkstoff gefertigt worden.

(c) www.hadel.net

Das sieht zwar nach Geld aus, allerdings trifft dieser auffällige und nicht schlüssige Look nicht meinen Geschmack.

(c) www.hadel.net

Etwas weniger Leistung, aber wesentlich geländegängiger und offroad-tauglicher ist dieser Brabus!

(c) www.hadel.net

Der Besuch in Frankfurt lohnt immer, also schonmal den nächsten Termin vormerken!

VonBisOrtInfo
September 2019
12.09.201922.09.2019Frankfurt68. IAA PKW

Der Messe-Bericht von 2017...
Alle Angaben ohne Gewähr.

Hier geht es zur Übersicht der IAA 2017-Neuheiten...

Auch für viel Geld und noch so gute Worte, ist dieser Film-Darsteller nicht zu bekommen...



Material dieser Internetpräsenz darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Webmasters verwendet werden!