Frank Hadel            

Translate to:


65. Internationale Automobilausstellung 2013 - Teil 5

Veröffentlicht am 20.09.2013


Diorama am Messestand der Hessen Agentur GmbH

(c) www.hadel.net

Auch das hessische Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz macht sich Gedanken über die Zukunft.

(c) www.hadel.net

Energien aus Wind, Wasserstoff und Biogas sollen demnächst...

Anzeige:
(c) www.hadel.net

... für Mobilität und Licht im Haus sorgen.


Diorama E-PORT AN

(c) www.hadel.net

Am Frankfurter Flughafen FRAPORT sind bis zu 3000 Betriebsfahrzeuge im Einsatz. Diese bieten ein erhebliches Potenzial zur Energie- und CO²-Einsparung.

(c) www.hadel.net

Busse und Kofferfahrzeuge sollen zukünftig auf Elektrotechnik umgerüstet werden.

(c) www.hadel.net

Dies wird den Treibstoffverbrauch deutlich verringern.

(c) www.hadel.net

Diese Kurzstreckenmaschine ist mit einer ähnlichen Antriebstechnik ausgerüstet, wie sie auch im Miniatur-Wunderland zum Einsatz kommt. Damit drehte sie auf dem gelungenen Diorama ihre Runden.

(c) www.hadel.net

An der Boeing 747 der Lufthansa wird der enorme Aufwand vor dem Abflug deutlich.

(c) www.hadel.net

Fahrzeuge für den Gepäcktransport, die Frachtverladung und das Catering rüsten den Flieger aus.

(c) www.hadel.net

Die Treppen der Gangway-Fahrzeuge sollen mit Solarpanels überdacht werden und so zukünftig völlig energieneutral unterwegs sein.

(c) www.hadel.net
www.hadel.net

Auch den Pushbackern kommt eine neue Aufgabe zu. Sie sollen die Flugzeuge demnächst bis zur Startbahn schleppen. Dort angekommen werden erst die Triebwerke des Flugzeugs gestartet. Dies spart Kerosin für den relativ unwirtschaftlichen Weg vom Terminal zur Startbahn.

Wie dies allerdings in den engen Start- und Landetakt passen soll, ist momentan noch offen.

Anzeige:
(c) www.hadel.net